Alles eine Kopfsache

Hallo, guten Tag und guten Abend, viele liebe Grüße von meinem Sonnenplatz auf dem Balkon.
Barfuß hier rumsitzen, Brause trinken, Musik hören und sich nach einer erneuten guten Trainingswoche mal etwas Gutes tun, das mach ich einfach viel zu selten. Und noch hab ich die direkte Sonne hier, noch sind die Bäume nicht dicht genug belaubt um meinen Platz hier in Schatten zu tauchen.

Tjajajah, das Training.
Das Training läuft derzeit fantastisch, fast zu gut um wahr zu sein, und ich glaube, ich war selten so entspannt und unaufgeregt wie zur Zeit. Man könnte fast sagen, ich langweile mich ein wenig.

Ich habe ja bereits durchklingen lassen dass ich Ende Mai meinen nächsten Halbmarathon laufen werde und ursprünglich wollte ich zur Vorbereitung wieder den Plan nutzen, der mir schon im Oktober in Magdeburg ein so wunderbares Erfolgserlebnis beschert hat.

Nachdem aber der City-Lauf in Dresden so gut lief, dass ich es noch immer nicht ganz begriffen hab, was da eigentlich passiert ist, habe ich mal mit dem nächstschnelleren Plan auseinandergesetzt und was soll ich sagen; der hat sich von Anfang an irgendwie besser angefühlt.
Die Umfänge sind nicht arg viel höher als vorher und durchaus zu schaffen, die vorgegeben Geschwindigkeiten packe ich ebenfalls ganz gut im vorgegebenen HF-Bereich.

Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich unbeabsichtigt in letzter Zeit recht lasch mit den Vorgaben umgegangen bin. Ich denke aber auch, dass es ganz normal ist, Einheiten tauschen oder abändern zu müssen und mittlerweile mache ich mich nicht mehr so schlimm verrückt wie noch vor einem Jahr, wenn ich aus Zeit- oder Kraftgründen mal wieder viel improvisieren muss.

In diesen Impro-Wochen hole ich mir meine schnelle Einheit meist über das Lauftraining, das wir als Vorbereitung auf den Leipziger Firmenlauf bekommen, und versuche dann entweder, die Vorgaben aus dem Trainingsplan drumherum zu bauen oder nach Gefühl ein bis zwei lange langsame Läufe und eine etwas schnellere Einheit in der Woche unterzubringen.

Die letzten Wochen habe ich auf genau diese Weise trainieren müssen und habe dabei die Kilometervorgaben recht großzügig … naja … angepasst – denn wie anfangs bereits erwähnt, langweile ich mich ein wenig.
Das Laufen macht mir wahnsinnigen Spaß und tut mir unheimlich gut, aber ich fühle mich irgendwie unterfordert. An Ruhetagen bekomme ich regelmäßig einen Lagerkoller und ich muss mich sehr zusammenreißen, nicht täglich die Laufschuhe zu schnüren oder mich sonstwie auszutoben, sondern brav auch meine Ruhetage einzuhalten.

Da ich also immer öfter das Gefühl habe, ich könnte noch weiter und weiter und weiter laufen, auch ohne danach komplett zerstört zu sein, habe ich mir vorgenommen, einstellige Einheiten (bis neun Kilometer) im Training nur noch zu laufen, wenn es sich nicht vermeiden lässt (wie zum Beispiel beim Lauftraining). Außerdem habe ich die langen langsamen Einheiten verlängert, was dazu geführt hat, dass ich in dieser und letzter Woche jeweils auf über 50 Wochenkilometer gekommen bin.

Das ist unheimlich krass, weil ich solche Umfänge noch nie zuvor gelaufen bin, gibt mir aber auch gerade sehr viel Motivation mit auf den Weg und nimmt mir ganz von selbst die Angst vorm anstehenden Halbmarathon und die Selbstvorwürfe, weil ich so doof war, mich für einen Ultratrail anzumelden.
Tatsächlich denke ich sogar über einen Herbstmarathon nach (ich bin noch nicht fertig mit nachdenken).

Und das vielleicht Verrückteste an der ganzen Sache: Ich fühle mich zum allerersten Mal wirklich als Läuferin.
Das wollte sich bisher nie so wirklich einstellen, ich kann nicht einmal so genau sagen warum. Umso schöner fühlt es sich dafür nun an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s